Erhöhung des Blutsplitter-Limits ... sinnvoll?

Seit mehreren Monaten findet nun schon eine Diskussion statt warum Blizzard die Blutsplitter-Grenze immer noch bei 500 belässt.
Durch hohe Greater Rifts und die neuen Blutsplitter-Goblins lassen sich 500 Shards in wenigen Minuten erreichen und viele Spieler sind genervt davon, dass man ständig die Splitter ausgeben muss und nicht eine hohe Anzahl ansammeln kann.
Wyatt Cheng hat sich nun in einem Reddit-Post zu der Problematik geäußert.
Der Autor des Themas schlägt hier vor das Blutsplitter-Limit für "Veteranen" zu erhöhen. Sein Vorschlag konkret: Wenn man eine Große-Rift Level 25 erreicht, wird man das Limit auf 750 Splitter erhöht. Alle weiteren 5 Level wird das Cap weiter um 250 erhöht.
Wyatt Cheng findet diese Idee gut, wirft allerdings ein, dass er das Limit nicht zu hoch setzen möchte (1500 ist zu viel), mit 750 oder 1000 könne er sich aber anfreunden.

Ich persönlich bin auch der Auffassung, dass man eher den Spielern ihre Freiheiten lassen sollte. Blizzard schränkt schon durch das Smart-Loot die Leute sehr ein.
Was ich an D2 z.B. sehr geliebt habe war folgendes vorgehen: Eine MF-Zauberin starten, mit dieser losziehen und Gegenstände finden für weitere Charaktäre, die man dann hochspielt, wenn man das Equipment zusammen hat.

Eine Erhöhung des Limits würde ein ähnliches Verhalten wieder erlauben. Man könnte einen Charakter hochspielen, mit dem es relativ einfach ist Blutsplitter zu farmen und durch diese dann (auf einen Schlag) einen neuen Charakter einigermaßen gut ausrüsten. Anscheinend möchte Blizzard dies aber nicht.

Was haltet ihr von einer Erhöhung des Limits? Sagt ihr auch eher, dass das Limit vielleicht sogar komplett abgeschafft werden sollte? Schreibt mir eure Meinung in die Kommentare! :)